Bahnhof Witterschlick (1)

aufgenommen in Kategorie:
Rundgang Sehenswertes - Museen/Sammlungen
Rundgang Sehenswertes - Bauwerke/Denkmäler

Der Bahnhof Witterschlick ist einer der wenigen Bahnhöfe an der Bundesbahnstrecke Bonn-Euskirchen, die noch eine betriebliche Bedeutung haben. Er dient heute noch als Haltestelle der Regionalbahn. Im Gebäude befindet sich das in privater Initiative betriebene Stellwerkmuseum. Die Stellwerksanlagen sind voll funktionstüchtig und mit einer Modellbahn verbunden. 

Knapp über 100 Jahre ist dieser Bahnhof alt. Seine Geschichte spiegelt die Entwicklung Witterschlicks vom Bauerndorf zum Industrieort wider. Die Eisenbahnstrecke Bonn-Euskirchen, die dicht an Witterschlick vorbeiführte, wurde in den Jahren 1878-1880 erbaut – noch vor den Aufschlüssen der örtlichen Tonlager und den damit verbundenen wirtschaftlichen Veränderungen. Schon bei den Vorarbeiten wurde von der Gemeinde Witterschlick 1874 die Errichtung eines Bahnhofes gefordert – zunächst ohne großen Erfolg.

Die Bahn wurde am 7. Juni 1880 dem Verkehr übergeben, ohne dass Witterschlick durch einen Bahnhof mit ihr verbunden wurde. Erst nachdem die Rheinische Eisenbahn in den Besitz des Staates übergegangen war und die benachbarten Orte Witterschlick und Impekoven sich zur finanziellen Beteiligung entschlossen hatten, plante die Kölnische Eisenbahndirektion die Errichtung eines Haltepunktes – allerdings 1 ½ km vor dem Ort Witterschlick, an der Kreuzung mit der heutigen B 56, auf Im-pekovener Gemeindegebiet.

Die Vertreter der Gemeine Impekoven hatten es zum richtigen Zeitpunkt verstanden, die Verschiebung zu ihren Gunsten zu erreichen. Um des lieben Friedens willen und um das Gesamtprojekt nicht zu gefährden, gaben die Witterschlicker nach, eine Entscheidung, die die Gemeindevertretung später bitter bereute. Bald nach Fertigstellung des Haltepunktes Impekoven wurde Witterschlick durch den Aufschluss mächtiger Tonvorkommen und der Errichtung einer tonverarbeitenden Fabrik radikal verändert. Es wurden dafür neue Anschlussgleise gelegt, über die durchschnittlich 6000 Wagenladungen pro Jahr abgewickelt wurden, allerdings über den Bahnhof Kottenforst.

Und die Einnahmen aus dem Bahnverkehr – sowohl des Personen- als auch des Güterverkehrs – gingen an der Gemeinde Witterschlick vorbei! Die wirtschaftlichen Veränderungen und die industriellen Anforderungen lösten aber allmählich so viel Druck aus, dass trotz der ablehnenden Haltung des Eisenbahndirektoriums  Bewegung in die Geschichte kam. Schließlich hatte auch die Firma Krupp aus Essen inzwischen Tonländereien in Witterschlick erworben! 1901 wurde ein neues Haltestellenprojekt vorgelegt, das 145 000 Mark kosten sollte.

Die Hälfte der Kosten sollten Witterschlick und die interessierten Betriebe übernehmen – außerdem die kostenfreie Überlassung von Grund und Boden. An diesen Forderungen schien zunächst das ganze Projekt zu scheitern. Zähe Verhandlungen über Kostenreduzierungen, Neuverteilung der Lasten und Eigenleistungen führten schließlich doch zum Ziel: Im Mai 1902 wurde mit den Arbeiten am Bahnhof Witterschlick begonnen, am 3. Februar 1903 der Grund-stein gelegt und am 1.8.1903 – nach fast 20 Jahren des Kampfes – wurde die Eröffnung mit einem großen Bahnhofsfest mit eigens dafür gedichteten Liedern gefeiert.

Bis in die 60er Jahre wurden in der Güterhalle noch Waren umgeschlagen, bis in die 80er Jahre bediente die Bahn die Gleisanschlüsse der Industriebetriebe, wie z.B. der Servais-Werke (heute Deutsche Steinzeug Cremer & Breuer AG) und des heute noch tätigen Tonabbau-Unternehmens Braun. Seit dem 01.10.2004 befinden sich der denkmalgeschützte Bahnhof und die Güterhalle in Privatbesitz und wurden liebevoll und detailgetreu saniert. Die Bemühungen des Eigentümers ergänzte der Kulturkreis Alfter e.V. durch 2 Eisenstatuen des bekannten Witterschlicker Künstlers Erich Beck, den „Sitzenden“ und den „Stehenden“.

Die ehemalige Güterhalle dient heute Kulturveranstaltungen und privaten Feiern als ansprechender Rahmen. In Abstimmung mit der Gemeinde ist die Güterhalle seit dem 1.4.2009 auch „Zweigstelle“ des Standesamtes. In der Geschichte des Bahnhofs Witterschlick wurde damit ein neues Kapitel aufgeschlagen.

Karte

Kinderangebote

Suche

Rundgang Sehenswertes (98)

Wandern/Radfahren etc. in der Nähe

Impressum

Plattformbetreiber
denkende portale gmbh

Postanschrift

Bahnhofstraße 49
08523 Plauen
Telefon: 0 37 41 / 383 913 - 0
E-Mail: info@denkende-portale.de

Geschäftsführung

Bernd Schilbach
Robert Hossenfelder

Die denkende portale gmbh betreibt die Plattform fur QR-Tourismus unter den Domains world-qr.com, world-qr.eu, world-qr.de, world-qr.mobi, world-qr.at, world-qr.ch.

Konzept, Gestaltung, Umsetzung

denkende portale gmbh

Inhaltliche Verantwortung, Verantwortung für die Bilder und Verantwortung nach TMG

Rhein-Voreifel Touristik e.V.
Rathausstrasse 34
53343 Wachtberg-Berkum

Die Verantwortung bzgl. des gesamten Inhaltes dieses QR-Führers, z. B. der Texte, Bilder usw. obliegt dem KUNDE. Der Kunde hat sämtliche Rechte an den Texten und Bildrechte und alle weiteren Rechte des Inhalts des jeweiligen Projekts sicher zu stellen.

Sämtliche Nachnutzungswünsche durch Dritte sind beim KUNDE und beim Portalbetreiber jeweils schriftlich einzuholen.

Rechtlicher Hinweis
Die Beiträge dieser Internetseiten wurden mit der höchstmöglichen Sorgfalt recherchiert und zusammengestellt. Der Portalbetreiber übernimmt keinerlei Gewähr für die Aktualität, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Portalbetreiber, die sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen.

Der Portalbetreiber behält es sich ausdrücklich vor, Teile der Seiten oder das gesamte Angebot ohne gesonderte Ankündigung zu verändern, zu ergänzen, zu löschen oder die Veröffentlichung zeitweise oder endgültig einzustellen

Soweit auf unseren Seiten personenbezogene Daten (beispielsweise Name, Anschrift oder eMail-Adressen) erhoben werden, erfolgt dies soweit möglich stets auf freiwilliger Basis. Die Nutzung der Angebote und Dienste ist, soweit möglich, stets ohne Angabe personenbezogener Daten möglich.

Wir weisen darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z. B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich.

Der Nutzung von im Rahmen der Impressumspflicht veröffentlichten Kontaktdaten durch Dritte zur Übersendung von nicht ausdrücklich angeforderter Werbung und Informationsmaterialien wird hiermit ausdrücklich widersprochen. Die Betreiber der Seiten behalten sich ausdrücklich rechtliche Schritte im Falle der unverlangten Zusendung von Werbeinformationen, etwa durch Spam-Mails, vor.

Cookies
Die Anwendung benutzt Cookies, um sich zu merken, über welchen QR-Führer der Tourist an das aktuelle QR-Schild kam. Damit wird der Service für den Tourist wesentlich erhöht.

Auskunftsrechte
Sie haben einen Anspruch auf Ihren Antrag hin, unentgeltlich Auskunft über die über Sie gespeicherten personenbezogenen Daten zu erhalten. Zusätzlich haben Sie das Recht auf Berichtigung unrichtiger Daten, Sperrung und Löschung. Bei diesbezüglichen Fragen wenden sie sich bitte an die denkende portale gmbh unter der e-mail info@denkende-portale.de.

Wir möchten Sie an dieser Stelle darüber informieren, dass wir uns Kürzungen Ihrer Texte vorbehalten, um zivil-, verwaltungs- oder strafrechtliche Konsequenzen z.B. bei ehrverletzenden, sexistischen, rassistischen und extremistischen Texten zu vermeiden, von denen wir uns in jedem Fall distanzieren.

In Verbindung mit Ihrem Zugriff werden auf unserem Server für Zwecke der Datensicherheit vorübergehend Daten gespeichert, die möglicherweise eine Identifizierung zulassen. Je nach verwendetem Zugriffsprotokoll beinhaltet der Protokolldatensatz Angaben mit folgenden Inhalten:

• IP-Adresse des anfordernden Rechners
• Datum und Uhrzeit der Anforderung
• vom anfordernden Rechner gewünschte Zugriffsmethode/Funktion
• vom anfordernden Rechner übermittelte Eingabewerte
• Zugriffsstatus des Web-Servers (Datei übertragen, Datei nicht gefunden, etc.)
• Name der angeforderten Datei
• URL, von der aus die Datei angefordert bzw. die gewünschte Funktion veranlasst wurde
• die Größe der übermittelten Daten

Die gespeicherten Daten werden zu Zwecken der Identifikation und Nachverfolgung unzulässiger Zugriffsversuche und Zugriffe auf den Web-Server verwendet. Eine weitere Auswertung, mit Ausnahme für statistische Zwecke in anonymisierter Form, erfolgt nicht.

Die Protokollierung erfolgt mit dem Tool awstats und ist für Dritte nicht zugänglich (z. B. für Google etc.)

Die Seiten und alle in ihr enthaltenen Beiträge (auch Fotos und Grafiken) sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, auch Übersetzungen, sind vorbehalten. Eine teilweise bzw. vollständige Reproduktion (Drucke, Fotokopien, elektronische Erfassung und Speicherung, Verwendung auf anderen Web-Sites etc.) bedarf der vorherigen schriftlichen Genehmigung durch die Portalbetreiber und den KUNDE.

Alle verwendeten Markennamen und Warenzeichen sind geschütztes Eigentum ihrer Inhaber.

© Copyright denkende portale gmbh